Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.

March 04 2013

nymph
00:58

February 20 2013

14:50

Wissen ist Macht

Beim Lesen beschlich mich der Verdacht, dass Daenerys und ihr Coming out als Drachenfrau mehr mit wirtschaftlichem Kalkül als mit der inneren Logik des Romans zu tun haben, dass Dany das Fantasy-Element stärken und ein weibliches Marktsegment abdecken soll, das mit Rittern schwer zu ködern ist. Inwieweit das mit einer Heldin klappen kann, die von einem Nachfahren von Conan dem Barbaren gekauft und jede Nacht vergewaltigt wird, ehe sie ihn lieben lernt (irgendwie ist das noch mit dem Mutterinstinkt verknüpft, was bei Elisabeth Badinter Schreikrämpfe auslösen müsste), vermag ich nicht zu beurteilen.

[…]

Sie bringt Drogo bei, wie toll es ist, wenn man sich beim Sex in die Augen schaut (die Drachenfrau ist oben). Der Khal ist so begeistert, dass er einen von Trommelwirbel begleiteten Orgasmus hat. Den wollen wir auch der dabei geschwängerten Khaleesi wünschen, die ihren Vergewaltiger nun doch ganz gut findet, weil die Frauen seltsame Wesen sind (oder weil die Männer, die sich das ausdachten, es so haben wollten).

February 07 2013

19:28
Ein Moment der Tollpatschigkeit, Captain Cook beleidigt die Scheiß-Einheimischen, ein falscher Zungenschlag oder ein Missbrauch des heiligen Bestecks, und - peng! - ist er auf dem Bratrost. Haben Sie je daran gedacht, wie selbstherrlich dieses Zeug ist? Oh, all diese Geschichten täuschen vor, Schuldeingeständnisse wegen kultureller Gefühllosigkeit zu sein - Huch, wir haben das Falsche gesagt. Doch sie handeln in Wirklichkeit alle davon, wie lächerlich Eingeborene überreagieren.
— Wyatt, Stadt der Fremden [China Miéville]

February 06 2013

nymph
20:38
0533 6ac7 500
Harriet & Draconia vel Conie D;
Reposted fromcylonapplepie cylonapplepie viaAluAlu AluAlu

January 21 2013

nymph
10:40

January 17 2013

16:27
‘Für wen war der Weißwein?’ fragte sie, nur um Dana sagen zu hören: ‘Für mich’, obwohl bei einem Zweiertisch - ein Mann, eine Frau - auch eine geistig Zurückgebliebene an ihrem ersten Arbeitstag gewusst hätte, dass der Weißwein für die Dame und das Bier für den Herrn war.
— Thanks, T.C. Boyle, for letting me know that women don’t drink beer [and apparently, men don’t drink wine].

January 10 2013

nymph
14:03

January 08 2013

11:11
Big Brother isn’t watching. He’s singing and dancing. He’s pulling rabbits out of a hat. Big Brother’s busy holding your attention every moment you’re awake. He’s making sure you’re always distracted. He’s making sure you’re fully absorbed.

He’s making sure your imagination withers. Until it’s as useful as your appendix. He’s making sure your attention is always filled.

And this being fed, it’s worse than being watched. With the world always filling you, no one has to worry about what’s in your mind. With everyone’s imagination atrophied, no one will ever be a threat to the world.
Lullaby by Chuck Palahniuk (via wafflelephant)
Reposted byyouam84625lraZe

December 29 2012

nymph
02:37

November 14 2012

nymph
13:11
To calm this girl down, to get her to listen, I tell her the story about my fish. This is fish number six hundred and forty-one in a lifetime of goldfish. My parents bought me the first one to teach me about loving and caring for another living breathing creature of God. Six hundred and forty fish later, the only thing I know is everything you love will die. The first time you meet that someone special, you can count on them one day being dead and in the ground.
— Chuck Palahniuk
Reposted fromfishbowl fishbowl viaflauschfisch flauschfisch

November 09 2012

nymph
10:41

November 08 2012

21:30

October 16 2012

nymph
13:40
Some people turn sad awfully young. No special reason, it seems, but they seem almost to be born that way. They bruise easier, tire faster, cry quicker, remember longer and, as I say, get sadder younger than anyone else in the world. I know, for I’m one of them.
— Ray Bradbury, Dandelion Wine (via)
Reposted fromhairinmy hairinmy viasofias sofias

October 12 2012

17:31
Vielleicht wäre es also gar nicht schlecht, wenn jemand mal zuhören würde, obwohl - er wird ja dafür bezahlt. Im Grunde liegt ihm nichts an mir persönlich oder daran, mir zu helfen. Es ist sein Job, und wenn nicht ich vor ihm sitze, ist es ein anderer Mensch, der ihn mit seinen Problemen zutextet.
— Annika Fechner, Hungrige Zeiten

October 11 2012

18:43
nymph
12:09

October 10 2012

nymph
13:39

August 22 2012

08:32
Whether we’re talking about fish species, pigs, or some other eaten animal, is such suffering the most important thing in the world? Obviously not. But that’s not the question.

Is it more important than sushi, bacon, or chicken nuggets?

That’s the question.
Eating Animals, Jonathan Safran Foer (via queyntrelle)
Reposted bygruetzeflauschfischXazas

July 27 2012

14:29
We can’t plead ignorance, only indifference. Those alive today are the generations that came to know better. We have the burden and the opportunity of living in the moment when the critique of factory farming broke into popular consciousness. We are the ones of whom it will be fairly asked: ‘What did you do when you learned the truth about eating animals?’
Eating Animals, Jonathan Safran Foer (via queyntrelle)

July 12 2012

nymph
15:46
Older posts are this way If this message doesn't go away, click anywhere on the page to continue loading posts.
Could not load more posts
Maybe Soup is currently being updated? I'll try again automatically in a few seconds...
Just a second, loading more posts...
You've reached the end.

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl